Sarah Hildebrand, Gerhild Perl, Julia Rehsmann, Veronika Siegl
Fotografie & Text
20,5 x 27 cm, 184 Seiten, 75 farbige Abbildungen, gebunden, Deutsch/Englisch 
März 2018
Christoph Merian Verlag
Die Schönsten Deutschen Bücher 2018
 

Vom menschlichen Körper ausgehend beleuchten drei künstlerisch-literarisch-wissenschaftliche Forschungen die Ambivalenzen von Hoffnung. Die Publikation ‹hope› entstandin Zusammenarbeit der Künstlerin und Fotografin Sarah Hildebrand und derSozialanthropologinnen und Autorinnen Gerhild Perl, Julia Rehsmann und Veronika Siegl. In Fotografien und Erzählungen folgt das Buch den Spuren von Menschen, die körperliche, seelische, emotionale, moralische und geografische Grenzen überschreiten, in der Hoffnung auf etwas, das für andere eine Selbstverständlichkeit ist: ein Kind, ein längeres Leben, eine selbstbestimmte Existenz.

 

Sarah Hildebrand, Gerhild Perl, Julia Rehsmann, Veronika Siegl
Photography & Text
20,5 x 27 cm, 184 pages, 75 color photography, bonded, german/english 
March 2018
Christoph Merian Verlag
Die Schönsten Deutschen Bücher 2018 

Taking the human body as their departure point, three artistic/literary/scientific explorations shed light on ambivalences of hope. The publication ‹hope› emerged from the encounter and collaboration between artist and photographer Sarah Hildebrand and the social anthropologists and authors Gerhild Perl, Julia Rehsmann and Veronika Siegl. In photographs and narratives, the book follows the traces of people who exceed physical, mental, emotional, moral, geographic and their own boundaries in the hope of something that, for others, is a given: a child; a longer life; a self-determined life.

 

  

 

 

 

 

 Galerie Focale, Nyon